Mütter und Väter in“collective panic“ (Jennifer Senior, 2014

„I see anxiety, i see a giant candy-coloured monument to a collective panic. And it makes me wanna know,[…] why is it that so many mothers and fathers experience parenthood as a kind of crisis?“

Jennifer Senior (2014)

Ein Diskursbeitrag zur Verhandlung von Elternschaft.

 

Ich kümmere mich um Kinder. Sogar um die eigenen.

2015-11-02 15.47.22

(Foto: nb)

 

Plakatunterschrift:

„Kind oder Karriere? Kein oder. Beides natürlich. Wie du in der Niederlassung den Spagat zwischen Familie und Beruf meisterst.“

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung richtet sich mit ihrer Kampagne lass-dich-nieder.de an Medizinstudentinnen und junge Ärzte.

Rousseau über die Mutter

„Verschwendete Worte! Selbst der Überdruss an den Lustbarkeiten der Welt führt nicht mehr
zurück. Die Frauen haben aufgehört Mütter zu sein, und sie werden es nicht wieder: sie wollen es
nicht mehr sein. Selbst wenn sie es wollten, sie könnten es kaum. Da sich heute der gegenteilige Brauch eingebürgert hat, müßte jede Frau ihre gesamte Umgebung bekämpfen.(…) Dennoch gibt es manchmal noch junge Frauen, die der Mode und dem Geschrei trotzen und unerschrocken ihre natürlichen Pflichten erfüllen. Möge ihre Zahl sich vermehren durch das Glück, dass denen bestimmt ist, die sich diesen Pflichten unterziehen.“

(J.-J. Rousseau, Emile oder Über die Erziehung, 1762)